Physiotherapie & Osteopathie
„Leben ist Bewegung“

Osteopathie

Zur Geschichte der Osteopathie

Begründer der Osteopathie war der amerikanische Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828 - 1917). "Es ist meine Absicht, die Grundgesetze des lebenden Körpers, so wie ich sie verstanden habe, weiterzugeben."

Die Osteopathie ist ein ganzheitliches medizinisches Konzept zur Wiederherstellung der Mobilität im Körper.

Das Ziel ist die Ursache eines Problems (Schmerz, ...) zu finden und zu bewältigen und nicht nur die Auswirkung des Problems für kurze Zeit auszuschalten. Gearbeitet wird ausschliesslich mit den Händen, die darauf geschult sind, zu spüren, was der Körper und seine Gewebe "erzählen". Der Körper soll sein Gleichgewicht und seine Gesundheit wiedererlangen.

Osteopathie findet ihre Anwendung unter anderem bei

  • Störungen am Bewegungsapparat
    (Wirbelsäule, Gelenke, ...)
  • Rückenschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schlafstörungen
  • Schwindel
  • Verdauungsstörungen
  • organische Dysfunktionen
  • Kiefergelenksprobleme
  • Schlaf- und Konzentrationsschwierigkeiten
  • Stresssymptome aller Art
  • Psychische Störungen
  • während der Schwangerschaft

sowie speziell bei Kinder:

  • nach schweren Geburten
  • mit Schiefhals
  • mit Schlafstörungen
  • mit Bewegungsstörungen
  • unterstützend bei Zahn- und Kieferregulierungen
  • Stabilisierung von Neugeborenen
  • Entwicklungsverzögerungen
  • Gleichgewichtsproblemen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Hyperaktivität

oder rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie gerne individuell und unverbindlich!